Wer sind wir?

Wir sind zur Zeit etwa 10 Personen.
Es kommen immer mehr dazu.

Alle gestalten den Verein nach ihren Stärken und Interessen mit; zum Beispiel durch das Organisieren und Durchführen von Freizeiten oder die Mitarbeit in der Vereinsverwaltung.

Wir möchten, dass alle aktiven Mitglieder mitbestimmen und entscheiden können. Es gibt also keine*n Chef*in.

Das Vereinsrecht schreibt uns aber vor, dass wir einen Vorstand haben müssen.

Er besteht im Moment aus

Mirjam Christ

Benjamin Wurth

Mareike Hoffmann

Marius Mayerle

Christof Wurth

Der Vorstand darf den Verein vor Gericht vertreten.

Was machen wir?

Wir wollen mit unserem Verein zu einer inklusiven Gesellschaft beitragen.

Verschiedenste Menschen können sich bei unseren Aktionen begegnen.

Sie können sich austauschen, voneinander lernen oder auch Ängste und Vorurteile abbauen.

Und vor allem viel Spaß zusammen haben.

Zur Zeit liegt der Schwerpunkt auf der Organisation von Freizeiten für Menschen mit und ohne Behinderungen.

Neben den Möglichkeiten der Begegnung möchten wir Menschen die Chance geben, Erfahrungen außerhalb ihrer Alltagswelt zu sammeln.

Also etwas zu tun, was man sonst nicht tut.

Egal, ob das bedeutet mit dem Rollstuhl einen Berg zu besteigen, zum ersten Mal alleine zu kochen,
etwas zu spielen, das sonst peinlich ist
oder einen anderen Menschen in der Pflege zu unterstützen.

Gleichzeitig möchten wir mit den Freizeiten pflegende und unterstützende Angehörige entlasten.

Wichtig ist uns auch, dass wir mit unseren Aktionen die Umwelt nicht unnötig stark belasten.

Ein wertschätzender Umgang mit Mensch und Natur ist für uns selbstverständlich.

Zukünftig würden wir gerne auch Bildungsangebote rund um das Thema Leben mit Behinderung anbieten und Assistenzen vermitteln.

Im Laufe der Zeit kommen sicher noch viele weitere Aktionen dazu.

Wir sind immer offen für neue Ideen.

Warum Walter?

Vielleicht hast du dich schon gefragt, warum unser Verein ausgerechnet WALTER heißt.

Das ist schnell erzählt:

Die Entscheidung einen Verein zu gründen ist in einer Dortmunder Bar gefallen.
Die Bar ist in, auf und rund um ein Schiff.
Das Schiff heißt Herr Walter.

Walter ist schnell vom Arbeitstitel zum Freund geworden.
Also musste der Name bleiben.

Damit Menschen besser verstehen, worum es im Verein geht, kam mit der Zeit der Zusatz „Wo alle Teilhabe erleben“ dazu.

Wir sind Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband Landesverband Bayern e.V.