Grundsätzlich brauchst Du auf unseren Freizeiten kein Vorwissen oder irgendwelche Qualifikationen. Du bekommst am Anfang eine Einführung. Außerdem wirst Du mit nichts alleine gelassen und kannst dir jederzeit Hilfe holen.

Wichtig ist, dass Du Lust hast Dich auf neue, verschiedene Menschen einzulassen und neue Dinge zu lernen. 🙂

Im Folgenden liest Du also wie wir zusammenarbeiten möchten:

Miteinander

  • Ich verhalte mich allen an der Freizeit beteiligten Personen gegenüber offen und wertschätzend.
  • Probleme, Schwierigkeiten oder Sorgen spreche ich im Team oder bei der Freizeitleitung an und trage so zu einer schnellen Klärung bei.
  • Ich habe die Erklärung zum Schutz vor Missbrauch (bald hier verlinkt) gelesen und verstanden und bestätige das per Unterschrift zu Beginn der Freizeit.

Aufgaben

  • Meine Mitarbeit umfasst die intensive, pädagogische Begleitung der Freizeitteilnehmer*innen. Die meisten Teilnehmer*innen haben eine so genannte geistige und/oder körperliche Behinderung.
  • Die Betreuung geht von Aufstehen bis zum Ins-Bett-Bringen der Teilnehmer*innen.
  • Ich nehme an den abendlichen Teambesprechungen teil.
  • Ich bin mir bewusst, dass ich teilweise Nachtbereitschaften oder -wachen übernehme (sofern ich über 18 bin). Dabei bin ich nicht alleine und habe ein*e Ansprechpartner*in. Am nächsten Tag habe ich frei zur Erholung.
  • Ich übernehme pflegerische Tätigkeiten wie Unterstützung auf der Toilette, beim Waschen/Duschen oder beim Essen.
  • Ich plane mit einer*einem Partner*in das Programm für einzelne Tage und führe dieses mit den Teilnehmenden durch.
  • Ich werde in den Einführungstagen auf meine Tätigkeiten vorbereitet und während der Freizeit nach Bedarf angeleitet und unterstützt.
  • Ich habe Anspruch auf kurze Pausen/Auszeiten (5-10 Minuten), wenn es den Ablauf des Programms nicht stört.

Verhalten auf der Freizeit

  • Ich achte auf einen verantwortungsvollen Umgang mit meinem Handy und bin mir meiner Vorbildfunktion bewusst. Während der Betreuungszeit nutze ich es nur, wenn es zum Programm passt (z.B. Abspielen von Musik), für dringende Absprachen oder Notfälle.
  • Ich gehe verantwortungsbewusst und rücksichtsvoll mit Alkohol und Nikotin um und halte die Vorgaben des Jugendschutzgesetzes ein. Ich weiß, dass ich während meiner Einsatzzeiten vollkommen nüchtern (0,0 Promille) sein muss. Daher ist der Verzicht auf so genannte harte Alkoholika dringend zu empfehlen.
  • Der Konsum illegaler Drogen führt zum sofortigen Freizeitausschluss und ggf. zur Strafanzeige.

Organisatorische und finanzielle Aspekte

  • Ich arbeite freiwillig und ehrenamtlich auf der Freizeit mit. Meine Mitarbeit wird nicht bezahlt. Ich erhalte einen Auslagenersatz in Höhe von 15 Euro pro Tag (dieser kann sich noch ändern).
  • Walter e.V. kommt während meiner Mitarbeit sowie während der Einführungs- und Abschlusstage für Unterkunft und Verpflegung auf.
  • Meine Fahrtkosten werden mir bis zu einer Höhe von 80 Euro erstattet (die Höhe der Erstattung kann sich noch ändern.)
  • Inwieweit eine Haft- oder Unfallversicherung abgeschlossen wird, steht noch zur Debatte. Wenn eine Entscheidung getroffen wird, wird das hier veröffentlicht.
  • Ich habe eine für Deutschland gültige Krankenversicherung.

Datenschutz

  • Gegenüber Dritten bin ich zur Verschwiegenheit verpflichtet. Das bedeutet, dass ich keine persönlichen Informationen der Teilnehmer*innen weitergeben darf.
  • Ton-, Bild- und Videoaufnahmen von Teilnehmer*innen und anderen Mitarbeiter*innen darf ich nicht veröffentlichen (Internet, SocialMedia). Es sei denn ich habe die ausdrückliche Erlaubnis dazu.